/ /

Festwochenende HISTORIK MOBIL gestartet

Waldbrand bei Kurort Oybin gelöscht – Festwochenende findet planmäßig statt

Bereits zum 16. Mal findet vom 5. bis 7. August 2022 im Zittauer Gebirge das Eisenbahn- und Oldtimerfestival HISTORIK MOBIL statt. Tradition hat die Eröffnung des Festivals mit einem Bühnenprogramm am Freitagabend im Bahnhof Bertsdorf. Der Geschäftsführer der SOEG, Ingo Neidhardt konnte dazu drei Programmpunkte aufrufen und Plaketten übergeben, die für im letzten Jahr erreichte Meilensteine für die nachhaltige Ausrichtung des Bahnbetriebs bei der Zittauer Schmalspurbahn zentrale Bedeutung haben.
So wurde durch den Geschäftsführer des Nahverkehrszweckverbandes ZVON, Hans-Jürgen Pfeifer ein neuer Verkehrsvertrag mit einer Laufzeit bis zum Ende des Jahres 2033 überreicht, zusätzlich gibt es eine Verlängerungsoption um weitere fünf Jahre, der Vertrag gibt der Zittauer Schmalspurbahn Sicherheit für mehr als ein weiteres Jahrzehnt als Nahverkehrsangebot für die Tourismusregion Naturpark Zittauer Gebirge.

Der zweite wesentliche Meilenstein ist der Startschuss für das Pilotvorhaben „Umbau der Schmalspurdampflokomotive 99 787 auf umweltfreundliche Leichtölfeuerung“. Auch Landrat Bernd Lange freute sich über den Förderbescheid über 1,365 Mio. Euro aus Mitteln des Investitionsgesetzes Kohleregionen.

Ein weiterer Lichtblick für die überregionale Wahrnehmung der Zittauer Schmalspurbahn ist die Zusage zweier großformatiger touristischer Hinweistafeln an der Autobahn A4 durch die Autobahn GmbH des Bundes. Möglich wurde dies, nach einer vorangegangenen Absage, durch den intensiven Einsatz des Staatministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Staatssekretärin Ines Fröhlich überbrachte die positive Nachricht persönlich.

Bereits umgesetzt wurde der Neubau der kombinierten Straßen- und Eisenbahnbrücke über die Mandau bei Zittau Süd, so dass bereits seit einem Monat wieder Züge ab dem Zittauer Bahnhof ins Gebirge rollen können und dem Festbetrieb zu HISTORIK MOBIL nichts im Wege steht. Der Dank dafür gilt dem ausführenden Bauunternehmen Hentschke Bau aus Bautzen für die termingetreue Fertigstellung. Darüber hinaus gilt der Dank dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr für die Planung und Begleitung des Projekts. Maßgeblichen Anteil an der betrieblichen Bewältigung der Bausituation mit einem Inselbetrieb sowie der Baubegleitung hatten auch die verantwortlichen Betriebsleiter der SOEG, Frau Altenkirch, Herr Haschke und Herr Schöne.

Eine positive Nachricht gab es zum Abend ebenfalls, der Waldbrand bei Oybin wurde durch die zahlreichen eingesetzten Feuerwehren und einen Löschhubschrauber gelöscht, das Festprogramm am Wochenende wird planmäßig stattfinden – ein herzlicher Dank dafür gilt den Kameraden der eingesetzten Feuerwehren!
Weitere Anziehungspunkte zum Festwochenende sind neben dem Sonderfahrbetrieb auf der Zittauer Schmalspurbahn mehrere Oldtimerpräsentationen in Kurort Oybin und Kurort Jonsdorf sowie das Lückendorfer Bergrennen. Zum Lückendorfer Bergrennen verkehren Pendelbusse.

Ein paar Impressionen vom Eröffungsabend im Bahnhof Bertsdorf